Der Taufstein


Der ursprüngliche Taufstein von St. Marien bestand aus Sand- oder Kalkstein und war oben verziert. 1848 wurde er durch einen klassizistischen Taufstein aus hellem Marmor ersetzt. Seine Inschrift lautet:

"GESCHENK VON C. G. PRAWITZ DEM VERSCHOENERER DIESER KIRCHE DEM WOHLTAETER DER ARMEN WELCHER AUCH FUER DEN SCHULUNTERRICHT ARMER KINDER AUF EWIGE ZEITEN LAUT TESTAMENT VOM 23 JUNI 1840 SORGTE. DURCH SEINE WITWE C.C. F. PRAWITZ GEBORENE PUETTNER IM JAHRE 1848"

Bei Taufen kann dieser Taufstein durch die Tauffamilien besonders schön geschmückt werden.