Mit dem Konfirmationsjubiläum haben wir am 16. September 2018 einen Festgottesdienst gefeiert. Zehn der Jubilare, die vor 50, 60 oder gar 70 Jahren konfirmiert wurden, waren persönlich bei dieser Feierstunde dabei. Anschließend haben wir nach mehrjähriger Unterbrechung wieder unser Gemeindefest gefeiert. Bei schönem Spätsommerwetter konnten die Jüngeren auf der Hüpfburg oder bei verschiedenen Ballspielen überschüssige Energien abbauen. 
Wer mochte, konnte an Orgel- oder Turmführungen teilnehmen. Auch galt es, sich mit der Herkunft und Bedeutung der jüngst restaurierten Malereien auseinander zu setzen. Wer einmal „eingeschränkte Mobilität und fehlende Barrierefreiheit“ erleben wollte, konnte dies mit Rollator oder Rollstuhl auf einer Runde um unsere Marienkirche ausprobieren. Stärken konnten wir uns mit einer leckeren Suppe unserer Pfadfinder, Pellkartoffeln mit Quark und vielen süßen Kuchenspenden. Mit einem Segen haben wir den Nachmittag dann beendet. Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!
Am 02. September 2018 haben wir unseren diesjährigen Gemeindeausflug unternommen. Auf den Spuren des 30-jährigen Krieges ging es, bei herrlichem Sommerwetter, nach Wittstock zur Ausstellung in die einstige Bischofsburg. 
Zunächst besuchten wir einen Gottesdienst in der kleinen Gemeinde Papenbruch, dort haben wir auch unsere Mittagsverpflegung im Gasthaus „Texter“ eingenommen. Gut gestärkt ging es ins wenige Kilometer entfernte Wittstock. Nach einem kurzen Vortrag konnte jeder selbst auf Entdeckungstour gehen. Unsere Jüngeren konnten zeitgenössische Kleidung anlegen und so einen besseren Bezug in die Geschichte herstellen. Gut informiert ging es zu Kaffee und Kuchen. Frau Krause und ihrem Team ein herzlicher Dank für die wunderbare Vorbereitung. Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

Vertraut den neuen Wegen: Zukunftswerkstatt gestartet

Am 10. März fanden sich gut 20 Personen der Evangelischen Kirchengemeinden der Region Strausberg zur ersten Zukunftswerkstatt in Müncheberg ein. Veränderungen, welche wir im täglichen Leben erfahren, machen auch vor den Gemeinden nicht halt. Was der Eine mit Sorge betrachtet, erscheint der Anderen gar als Chance. Die Zukunft – das unentdeckte Land! So lautete die Überschrift dieses Tages. Durch den Themenkomplex: Woher kommen wir? Wohin wollen wir? begleitete uns Thomas F. Berger zu verschiedenen weiteren Fragestellungen.

Gut vorbereitet führte der Dozent durch den Tag und regte uns zum Nachdenken und zur aktiven Mitgestaltung an. Konkret sind wir auf die Fragen: „Welche Trends nehmen wir wahr?“ und „Was können wir richtig gut, was macht Spaß?" eingegangen. Auch galt es, eine „Zeitleiste“ zu persönlichen, weltlichen und kirchlichen Ereignissen mit Leben zu füllen. Durch die Kirchengemeinde wurden wir hervorragend versorgt und konnten uns neben einer kräftigen Suppe an ausreichend Kaffee und Knabbereien stärken. Somit waren wir voll motiviert und gingen die Denksportaufgaben in einer guten Atmosphäre an. Die Übersicht des Tages können Sie hier einsehen: Drück mich! Stellen Sie Fragen, geben Sie Anregungen oder einfach eine Rückmeldung zum nächsten Zukunftstag.  
Kinderarbeit, Kindesmissbrauch, Kinderarmut Dagegen sein ist gut- dabei sein ist besser! Unter diesem Motto haben wir am 11. März 2018 unseren Gottesdienst gefeiert.
Familie Schornsheim hat mit unseren Konfirmanden und den Mädchen und Jungen aus unserer Christenlehregruppe das Anliegen der Kindernothilfe mit Beiträgen betroffener Kinder und einer anschaulichen Geschichte von Großen und Kleine Tiere eindrucksvoll vorgebracht. Frau Schornsheim führte uns in die Thematik ein und bedankte sich gleichzeitig für die Spenden, die bereits im Rahmen des Nikolausmarktes für die Kindernothilfe gegeben wurden. Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!
Am 2. März haben wir wieder den Weltgebetstag der Frauen gefeiert. Das Team um Carola Hilbert hat die Dietrich-Bonhoeffer-Kapelle bunt, wie es dem Lebensstil in Surinam entspricht, geschmückt. Es gab eine Einführung mit Dia-Show, die uns das kleinste Land Südamerikas mit seiner Geschichte, wie auch den aktuellen Herausforderungen näher gebracht hat. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es Gelegenheit zum Plausch bei landestypischen Gerichten, welche den Anwesenden nach meiner Beobachtung sehr gut gemundet haben. Einige Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

Am 01. Mai 2017 fand das Frühlingsfest in Stadt und Kirche statt. Ein buntes Programm mit Entdeckungen für Kinder und Erwachsene wurde ebenso angeboten wie die diesjährige Ausstellungseröffnung mit Werken des Malers Christoph Ludewig unter dem Titel: "...und Licht bricht durch alle Finsternisse". Diese Ausstellung bleibt uns bis Ende Juli erhalten.  

Weitere Informationen zum Künstler sehen Sie hier: Drück mich!

Bild links: Pfarrer Kuhn bei der Ausstellungseröffnung. Musikalisch wurde die Eröffnung durch den jungen Pianisten Jacob Eckert wunderbar begleitet.

Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

Am 12. März 2017 las Till Sailer aus seinem Buch „So groß die Last - Zwölf Kapitel Paul Gerhardt“, am 18. März, 15:30 Uhr,folgte dann Dr. Matthias Reimann mit dem Vortrag „Der märkische Chronist Andreas Angelus aus Strausberg“. Nach dem Vortrag hatten wir Gelegenheit zu einer Besichtigung des Epitaphs von Andreas Angelus in der St.Marien-Kirche.

Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

oder bei Strausberg live: Drück mich!