500 Jahre Reformation

Ein Jubiläum im Jahr 2017 beschäftigt schon heute weit über konfessionelle Grenzen hinausgehend unsere Gesellschaft ‐ wir feiern 500 Jahre Reformation. Doch was heißt "feiern"? Waren vergangene Jubiläen immer ein Spiegelbild ihrer Zeit und wurden oftmals politisch instrumentalisiert, so stellt sich uns heute die Frage, wie die Zukunft unseren Umgang mit dem 500. Jahrestag der Reformation beurteilen wird. Feiern wir nur ein Jubiläum oder setzen wir uns reflektierend mit diesem epochalen Ereignis auseinander, welches wie kein Zweites unsere Neuzeit geprägt hat und dessen Auswirkungen noch heute durch das Kirchenschisma und anhand der unterschiedlichen Ausrichtungen im Protestantismus sichtbar sind? Welche Erfolge konnte die Ökumene bei der Überwindung von Trennendem bisher erreichen und welche Wege sind noch zu beschreiten?

Reformationsjubiläumsjahr 

In Strausberg wurde am Reformationstag, dem 31.10.2017, gefeiert! 500 Jahre nach der Veröffentlichung von 95 Thesen gegen den Mißbrauch des Ablasses durch Martin Luther sehen wir mit Dankbarkeit und Freude auf diesen Zeitraum zurück, in dessen Verlauf durch viele Irrungen und Wirrungen hindurch evangelischer Glaube gefestigt und evangelische Kirche gewachsen sind. 

Begonnen haben wir mit dem 2.Strausberger Reformationsgedenklauf um den Straussee (10km). In Anlehnung an den seit über 80 Jahren stattfindenden Straußseelauf, einen der ältesten Volksläufe, haben 20 SportlerInnen den See laufend und radfahrend umrundet. Weiter ging es mit dem Festgottesdienst der Region Altlandsberg, Buckow, Herzfelde/Rehfelde, Müncheberg und Strausberg in der St. Marienkirche. Unter Leitung der Pfarrerinnen und Pfarrern der Region wurde eine Taufe durchgeführt und das Abendmahl gefeiert. Musikalisch wurde unser Kirchenchor mit dem Chor „Musica Vocale“ und dem Hugo-Distler-Chor verstärkt. Die musikalische Leitung oblag Herrn Kirchbaum und unserem Kantor Bornheimer. Für unsere Jüngsten wurde durch Frau Carlsson ein Kindergottesdienst durchgeführt. Mit Wildschweinschmaus und warmen oder kalten Getränken konnten wir uns nach dem Gottesdienst stärken.  Wer wollte konnte an einem Reformationsgewinnspiel teilnehmen. Groß und Klein konnten darüber hinaus Malen und Basteln.

Nach Kaffee, Kuchen und Lutherplätzchen (mjam) galt es vor der Andacht um 15:17 Uhr das Bundesweite Geläut zu begleiten. Unsere Konfirmanden zeigten hierbei Einsatz und Stehvermögen und läuteten für 500sek. Mit den Andachten, gehalten von Vikarin Lorasch (St. Marienkirche) und Prädikantin Fielitz-Speer (Bonhoeffer-Kapelle), haben wir den Festtag in unserer Gemeinde beendet.

Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

Luther schlägt Darth Vader, so lautet die Überschrift zu einem Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 03. April 2017. Auch wenn die Süddeutsche am 06. April eingestehen mußte, das dies schwerlich möglich ist-da vom Spielzeughersteller Playmobil gar keine Figur "Darth Vader" hergestellt wird, so sprechen über 750.000 vekaufte Playmobil "Luther" doch eine eindeutige Sprache. Näheres zu dem Artikel lesen Sie hier: Drück mich!

Die nächsten Planungen:

4. Januar - 22. Februar, jew. Mittwochs 18:30 Uhr, Gemeindesaal

Gemeindeseminar ‚Die Rezeption der lutherischen Reformation im Film‘, 7 Abende

18.01.: Die Reaktion der Kirche 

25.01.: Vor Gott und der Welt

01.02.: Junker Jörg und die Bibel

08.02.: Die Riege der Reformatoren

15.02.: Luther im Widerstreit –Bauernkrieg und Wiedertäufer

22.02.: Der Fortgang der Reformation

1. März - 5. April, jew. Mittwochs 19:00 Uhr, Gemeindesaal

Glaubenskurs  zum reformatorischen Glauben Passionszeit an 6 Abenden

01.03. „Vertrauen wagen - Von Gott  und dem Glauben“, Pf Kuhn

08.03. „Immer wieder neu anfangen - Von Zweifeln, Scheitern, Vergebung und Umkehr“ , Pf Uecker aus Herzfelde

15.03. „Beziehungen gestalten - Von Freundschaft, Ehe, Familie und anderen Partnerschaften“, Pfn Bertheau aus Müncheberg

22.03. „Großzügig teilen - Von Gerechtigkeit bei Gott und bei den Menschen“, Pfn Bull aus Herzfelde

29.03. „Andere achten - Vom Umgang mit Menschen, die anders sind und glauben“, Pf Menard aus Altlandsberg

05.04. „Mit Gott verbunden sein - Von Gebeten, Gottesdiensten und Spiritualität“, Pf Kuhn

16. April, 08:30 Uhr, Friedhof

Gemeindegespräch Ostersonntag‚ Auferstehung der Toten‘ 

24. - 29. April, 19:00 Uhr, Dietrich-Bonoeffer-Kapelle

Bibelwoche zu Texten aus dem Matthäus-Evangelium 

24. - 28. Mai, Berlin und Wittenberg

Deutscher Evangelischer Kirchentag mit Teilnahme am Abend der Begegnung 24.05.2017 in Berlin und Abschlußgottesdienst in Wittenberg So 28.05.2017, weitere Informationen sehen Sie hier: Drück mich!

04. Juni, Pfingsten, 11:30 Uhr, St. Marien

Trost

Weitere Informationen zu Vorhaben und Veranstaltungen im Evangelischen Kirchenkreis Oderland-Spree finden Sie hier: Drück mich!

Die folgenden Seite befasst sich eingehend mit dem Lutherjahr und 500 Jahren Reformation: Drück mich!

Wenn Sie mal einen Blick zum Ursprung des Geschehens werfen wollen: Stadkirche Wittenberg   3D Rundgang starten