Strausberger Wanderfalken

Keine Wochenstunden in den Ferien!

Wer sich einmal bei facebook informieren möchte: Ruben betreut unsere Seite und beginnt derzeit dem Aufbau. Erreichbar sind wir unter: www.facebook.com/srbWF 

 

Nachdem unser Pfadis jetzt mit ca. 20 Mitgliedern und weiteren Interessierten erfreulich angewachsen sind, Gliedern sie sich derzeit in

eine Meute, die "Skorpione", treffen am Freitag, 15:30 Uhr, im Alterband von 6-11 und

eine Sippe, die "Axolotl", im Altersband von 12-16, Treffen am Donnerstag um 16.00 Uhr und

eine weitere Sippe (bislang ohne eigenen Namen) am Mittwoch um 16.00 Uhr. Los geht es in der Regel im Pfarrhaus/Gartenzimmer.

Wer mag, schaut einfach mal vorbei, bei Fragen oder Anregungen wendet Euch an Frau Bergmann in unserem Gemeindebüro, Tel. 03341/215541 oder auch direkt an Pfarrer Kuhn, Tel. 03341/215532.

Termine:

 

 

Interesse geweckt!

 Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich! 

Nachdem unsere Pfadfinder am 17. September beim Kindertag auf dem SEP

unübersehbar ihre Jurte aufgebaut hatten,  wurden vielfältige Gespräche geführt und interessantes aus dem Pfadfinderalltag berichtet. Dies ist so gut gelungen, dass zum Treffen am 22. September gleich mehrere neue Gesichter am Waldspaziergang unter der fachkundigen Leitung von Försterin Bettina teilnahmen. Neben Erläuterungen zum Verhalten in Wäldern gab es Geweihe und mehr zu bestaunen. Fragen konnten gestellt aber auch beantwortet werden-unsere Pfadfinder verfügen bereits über erfreulich viele Kenntnise über unsere Natur. Am 28. September zog es die Jungen Pfadfinder erneut in die Natur-diesmal zur Herbstwanderung an den Gamensee.

Pfadfinder wohlbehalten aus ihrem ersten Meutenlager zurück!

Unter der Leitung von Ruben, anfangs unterstützt durch Frau Reh, ging es Ende August 2017 ins Meutenlager nach Groß Zerlang.

Hier galt es, mit weiteren Pfadfindergruppen knapp eine Woche „Neue Abenteuer im Dschungel“ zu erleben. Um der geschwächten Waldgöttin zu helfen, galt es eine seltene nur weit abgelegen wachsende Heilpflanze zu finden, um sie und erkrankte Dschungelbewohner heilen zu können.

Abzeichen des Meutenlagers 2017.

 In Vorbereitung der Reise wurden Amulette gebastelt, T-Shirts gefärbt und sogar Flöße gebaut, welche auf dem Pälitzsee sogleich auf ihre Seetüchtigkeit überprüft worden sind. Da das Wetter mitgespielt hat, konnte jeden Tag gebadet und geschwommen werden. Auch bestand die Möglichkeit, mit dem Kanu zu fahren. Hierbei kam es besonders darauf an, einen einheitlichen Rhythmus zu finden. Durch die gute Zusammenarbeit der Pfadfinder konnte das Heilkraut schnell gefunden werden und der Dschungel geheilt werden.

Untergebracht waren unsere jungen Pfadfinder in ihrer großen Jurte. In der Woche lebten die  jungen Pfadfinder eng zusammen und haben sich in dieser Zeit viel besser kennengelernt.

Mit Beginn des Schuljahres finden die Wochenstunden wieder regelmäßig am Freitag statt.

Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich! 


Die „Strausberger Wanderfalken“haben sich nun offiziell als Stamm im Verband der christlichen Pfadfinder (VCP) gegründet. Nachdem die Gruppe im letzen Sommer  auf Initiative unseres Pfarrers Tilmann Kuhn ins Leben gerufen worden ist, hat sich die kontinuierliche Arbeit ausgezahlt. Zehn Kinder und Jugendliche, sowie zwei Erwachsene sind seit dem 06. Mai 2017 Mitglieder des Verbandes. Im Rahmen seiner Tagung hat der Landesrat des VCP Berlin-Brandenburg zunächst die Pfadfinder-Blusen überreicht. Nach Gesprächen über die Rechte und Pflichten eines jungen Pfadfinders wurden am frühen Abend dann die Halstücher im Pfarrgarten nach Ablegen des Pfadfindereides ausgegeben und umgelegt. 

Die kleine Gruppe kann durchaus noch verstärkt werden-wer also Interesse hat ist herzlich eingeladen, an den Gruppentreffen am Freitag um 15:30 Uhr im Pfarrhaus bzw. vor der Marienkirche teil zu nehmen. Allen ein „Gut Pfad!“

Bild oben: Erstmals in den neuen Pfadfinder-Blusen

Bild links: Unsere Pfadfinder jetzt mit den Halstüchern

Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

Schnupperwoche 2016 im kleinen Kreis aber mit wachsender Begeisterung der Teilnehmer beendet.

Freizeitgestaltung mal anders. Unter der fachkundigen Anleitung von Pfarrer Tilmann Kuhn und Stefan Bock wurden die jungen Pfadfinder in unterschiedlichen Themenfeldern in Theorie und Praxis unterwiesen. Geheimnisse in der Marienkirche wurden ebenso gelüftet wie praktische Tips für den Alltag vermittelt. Zelte und ein Trampolin wurden in Gemeinschaftsarbeit errichtet und ausgiebig getestet. 

Umweltschutz wurde ebenso angesprochen wie der Umgang mit der Natur. Dies hatte auch den positiven Nebeneffekt, dass der  Rasen vor der Marienkirche nun gepflegter erscheint. Täglich gab es einen Imbiß, den einige Male Frau Enke vorbereitete. Außerdem wurden Lieder gesungen und regelmäßig kurze Bibelgespräche geführt, die sich um die Namen der Dinge, der Menschen und um Gottes Namen drehten. Bei sommerlichen Temperaturen wurde das Projekt am Sonnabend unter Mitwirkung der Eltern mit Gegrilltem und kühlen Getränken beendet.

Weitere Bilder seht Ihr hier: Drück mich!

Weitere Informationen zum Thema gibt es direkt bei der Bundeszentrale des VCP: Drück mich! oder beim Landesverband Berlin-Brandenburg: Drück mich! welcher für unseren Bereich zuständig ist.