Ahnenforschung

Mit allen Anfragen nach Auskünften aus Kirchenbüchern wenden Sie sich bitte an:
Evangelisches Landeskirchliches Archiv in Berlin (ELAB)
Bethaniendamm 29
10997 Berlin (Kreuzberg)
Tel: +49 (0)30 2250 4565
Fax:+49 (0)30 2250 4510
elab@ekbo.de
http://www.landeskirchenarchivberlin.de

Montags bis Freitags 9 bis 16 Uhr, Dienstags zusätzlich von 16:30 bis 20:00 Uhr
Für die nichtamtliche, also private oder gewerbliche Nutzung unterliegen die Kirchenbücher und deren Mikroverfilmungen Benutzungsbeschränkungen.
Die Sperrfristen für die verschiedenen Amtshandlungen betragen bei
  • Taufen 90 Jahre
  • Konfirmationen 75 Jahre
  • Trauungen 70 Jahre
  • Bestattungen 30 Jahre
Auskünfte aus Kirchenbüchern, die den oben aufgeführten Sperrfristen unterliegen, können jedoch erteilt werden, sofern eine entsprechende Berechtigung nachgewiesen wurde.
Für Vorfahren in direkter Linie (Eltern, Großeltern, Urgroßeltern etc.) können einzelne Einträge durch die Sachbearbeiter der Kirchenbuchstelle herausgesucht und Kopien oder Auszüge angefertigt werden.
Um Kopien oder Auszüge von Einträgen anderer Personen zu erhalten, muss eine schriftliche Einwilligung der Betroffenen oder ihrer direkten Nachkommen vorgelegt werden.
Zur Erbenermittlung in gesperrten Kirchenbüchern muss die Bestallung des Amtsgerichts bzw. eine entsprechende Vollmacht vorliegen oder die Erlaubnis der direkten Nachkommen.
Mit der Registrierung kirchlicher Amtshandlungen wurde bereits im 16. Jahrhundert begonnen. Sowohl der Dreißigjährige Krieg (1618-48) als auch der Zweite Weltkrieg haben größere Überlieferungslücken verursacht.
Unter Kirchenbüchern versteht man Register, die jeweils für eine Kirchengemeinde angelegt, und in denen Taufen, Trauungen und Bestattungen verzeichnet werden. Im weiteren Sinne gehören zu den Kirchenbüchern auch Konfirmanden- und Kommunikantenregister. Werden unterschiedliche Amtshandlungen in einem einzigen Buch geführt, wie es für Gemeinden im dünn besiedelten ländlichen Raum häufig festgestellt werden kann, spricht man von Gesamtkirchenbüchern.
Neben den Daten zu Amtshandlungen enthalten die Kirchenbücher, insbesondere die älteren, oft chronikalische Nachrichten zur Kirchengemeinde und zum Zeitgeschehen. Nach den im Kirchlichen Amtsblatt (KABl) vom 21.6.1994 auf Seite 177 abgedruckten Richtlinien für das Kirchenbuchwesen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg (EKiBB) ist das Kirchenbuch „eines der wichtigsten Dokumente zur Geschichte der Kirchengemeinde“.
Lutherische Gemeinden, französisch- oder deutsch-reformierte Gemeinden und sogennannte unierte Gemeinden führten, bis auf wenige Ausnahmen, jeweils eigene Kirchenbücher.
Kirchenbücher der Militärkirchengemeinden sind sowohl in kirchlichen als auch staatlichen Archiven zu finden.
Die Kirchenbücher aus fast allen Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) seit der Reformation bis 1945 liegen im ELAB auf Mikrofiches vor. Die Kirchenbücher wurden verfilmt, um die Originale zu schonen.
Die Mikrofiches können im Lesesaal an speziellen Lesegeräten eingesehen werden.
Die Arbeitsplätze im Lesesaal des Kirchlichen Archivzentrums sind sehr begehrt. Der Lesesaal in der 5.Etage des Gebäudes wird von allen drei Archiven gemeinsam genutzt.
Nur bei rechtzeitiger schriftlicher Anmeldung ist  Ihnen ein Arbeitsplatz im Lesesaal sicher. Sofern Sie einen Platz an einem Lesegerät benötigen, ist eine Anmeldung zwei bis drei Monate vor dem von Ihnen gewünschten Termin notwendig. Es ist sinnvoll, bei der Anmeldung nicht nur das  von Ihnen bevorzugte Datum, sondern auch mögliche Ausweichtermine anzugeben. Ausführliche Hinweise zu den Modalitäten der Anmeldung finden Sieauf der Homepage des Kirchbucharchives.
Beratung und Hilfe  erhalten Sie im ELAB durch den Archivar vom Dienst (AvD). Den Kontakt zum oder zur jeweiligen AvD  lassen Sie sich bitte von den Lesesaalmitarbeitern vermitteln.
Gebührentafel
mit Wirkung zum 1.1.2011
1 Für die Benutzung von Archivgut in den Diensträumen (§ 3 Abs.1 Nr. 1):
1.1 für private Zwecke je Benutzertag 9,00 €
1.2 für private Zwecke während der Spätöffnung 7,00 €
1.3 für geschäftsmäßige Zwecke (Tätigkeit gegen Entgelt)je Benutzertag 35,00 €
1.4 In Kirchengemeinden und nicht hauptberuflich betreuten Archiven für die Bereitstellung pro Kirchenbuch 9,00 €
2 Bei Inanspruchnahme des Archivs:
2.1 für schriftliche Auskünfte und die Anfertigung von Regesten und Abschriften (§ 3 Abs.1 Nr. 2 a und b)für die erste Viertelstunde  15,00 €

für jede weitere angefangene Viertelstunde 10,00 €
2.2 für die Anfertigung von Übersetzungen und Gutachten(§ 3 Abs.1 Nr. 2 c) je Stunde mindestens gemäß besonderer Vereinbarung  60,00 €
3 Für die Ausstellung und Beglaubigung (§ 3 Abs.1 Nr. 3):
3.1 Ausfertigung einer beglaubigten Urkunde 8,00 €
3.2 Beglaubigung einer Fotokopie oder Abschrift 5,00 €



4 Bei Inanspruchnahme des Archivs für Versand von Archivgut (§ 3 Abs.1 Nr. 4) je Sendung  20,00 €



5 Veröffentlichung von Archivgut durch Dritte
5.1 Für das Recht der Wiedergabe oder Reproduktion von Archivgut (§ 3 Abs.1 Nr. 5) im Regelfall 25,00 € bis 2.500,00 €
5.2 Bei Veröffentlichung im Internet 1.-4. Bilddatei, je Datei 25,00 €

5- 50 Bilddateien 51-100 Bilddateien 101 bis 200 Bilddateien 150,00 € 200,00 € 250,00 €






6 Für die Anfertigung von Reproduktionen aus Kirchenbüchern (§ 3 Abs.1 Nr. 6):
6.1 Bearbeitungspauschale je Auftrag 5,00 €
6.2 Kopie einer Kirchenbucheintragung 1,00 €



7 Für die Anfertigung von Reproduktionen bis Vorlagengröße A 3 (§ 3 Abs.1 Nr. 6):
7.1 Bearbeitungspauschale je Auftrag 5,00 €
7.2 Kopie 0,70 €
7.3 Ausgabe als Datei auf CD-ROM(bis 650 MB Gesamtumfang)                          je CD-ROM  3,00 €
7.4 Ausgabe als Datei und Versendung per E-Mail(bis 2 MB Gesamtumfang)                             je E-Mail  1,00 €
7.5 In besonderen Fällen (z.B. Vorlagen über A 3 Vorlagengröße, erhöhter Arbeitsaufwand) können aus einer Vereinbarung höhere Gebühren gefordert werden.