Vertraut den neuen Wegen: Zukunftswerkstatt gestartet

Am 10. März fanden sich gut 20 Personen der Evangelischen Kirchengemeinden der Region Strausberg zur ersten Zukunftswerkstatt in Müncheberg ein. Veränderungen, welche wir im täglichen Leben erfahren, machen auch vor den Gemeinden nicht halt. Was der Eine mit Sorge betrachtet, erscheint der Anderen gar als Chance. Die Zukunft – das unentdeckte Land! So lautete die Überschrift dieses Tages. Durch den Themenkomplex: Woher kommen wir? Wohin wollen wir? begleitete uns Thomas F. Berger zu verschiedenen weiteren Fragestellungen.

Gut vorbereitet führte der Dozent durch den Tag und regte uns zum Nachdenken und zur aktiven Mitgestaltung an. Konkret sind wir auf die Fragen: „Welche Trends nehmen wir wahr?“ und „Was können wir richtig gut, was macht Spaß?" eingegangen. Auch galt es, eine „Zeitleiste“ zu persönlichen, weltlichen und kirchlichen Ereignissen mit Leben zu füllen. Durch die Kirchengemeinde wurden wir hervorragend versorgt und konnten uns neben einer kräftigen Suppe an ausreichend Kaffee und Knabbereien stärken. Somit waren wir voll motiviert und gingen die Denksportaufgaben in einer guten Atmosphäre an. Die Übersicht des Tages können Sie hier einsehen: Drück mich! Stellen Sie Fragen, geben Sie Anregungen oder einfach eine Rückmeldung zum nächsten Zukunftstag. Unser kleines Team, Pfr. Kuhn und meine Person, würde sich über Unterstützung freuen - also trauen Sie sich und machen Sie gerne beim 2. Zukunftstag am 15. September mit. Thomas Ritter
Kinderarbeit, Kindesmissbrauch, Kinderarmut Dagegen sein ist gut- dabei sein ist besser! Unter diesem Motto haben wir am 11. März unseren Gottesdienst gefeiert.
Familie Schornsheim hat mit unseren Konfirmanden und den Mädchen und Jungen aus unserer Christenlehregruppe das Anliegen der Kindernothilfe mit Beiträgen betroffener Kinder und einer anschaulichen Geschichte von Großen und Kleine Tiere eindrucksvoll vorgebracht. Frau Schornsheim führte uns in die Thematik ein und bedankte sich gleichzeitig für die Spenden, die bereits im Rahmen des Nikolausmarktes für die Kindernothilfe gegeben wurden. Weitere Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

Am 2. März haben wir wieder den Weltgebetstag der Frauen gefeiert. Das Team um Carola Hilbert hat die Dietrich-Bonhoeffer-Kapelle bunt, wie es dem Lebensstil in Surinam entspricht, geschmückt. Es gab eine Einführung mit Dia-Show, die uns das kleinste Land Südamerikas mit seiner Geschichte, wie auch den aktuellen Herausforderungen näher gebracht hat. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es Gelegenheit zum Plausch bei landestypischen Gerichten, welche den Anwesenden nach meiner Beobachtung sehr gut gemundet haben. Einige Bilder sehen Sie hier: Drück mich!

Nachdem sie die gestrenge Ausbildung bei Pfarrer Kuhn durchlaufen haben, dürfen wir an Pfingsten, nach der Unterbrechung im letzten Jahr, endlich wieder Konfirmation junger Christen in unserer Kirche feiern. Und nicht nur das: Am 16. September wollen wir nicht nur ein Gemeindefest feiern,

sondern auch ein Konfirmations-jubiläum begehen. Derzeit werden die Kirchenbücher gesichtet und eine Übersicht der Jubilare erstellt, die ihre Konfirmation vor 50, 60, 70 oder gar 75 Jahren feiern durften. Da sich zwischenzeitlich Familiennamen geändert haben oder Familien verzogen sind, wäre Frau Kipping, erreichbar über das Gemeindebüro, über sachdienliche Hinweise zur leichteren und korrekten Erfassung dankbar.


Termin verschoben! Auch wenn es dieser Tage noch nicht nach Frühjahr aussieht-es rückt unverzagt näher. Somit auch der Wechsel vom Gemeindesaal in die St. Marienkirche. Damit wir uns da auch wohlfühlen wollen wir am 05. und 06. Mai zur Tat schreiten und "Groß Reinemachen". Am Samstag treffen wir uns zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr, sowie für Restarbeiten am Sonntag von 09:00 - 12:00 Uhr. Fleißige Helfer sind stets willkommen. Gleichermassen wollen wir an diesen Tagen auch die Dietrich-Bonhoeffer-Kapelle blitzeblank putzen.
Voll Vertrauen-Segel setzen, so lautet das Motto des 13. Konfi-Camps in Rauenstein/Thüringen vom 09.-18. Juli. Nähere Informationen seht Ihr hier: Drück mich!


Nach diesen Impressionen möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf ein mögliches ehrenamtliches Engagement in unserer Gemeinde richten: Drück mich!

Die Planungen für unsere Musikveranstaltungen und den Orgelsommer laufen auf Hochtouren. Kantor Bornheimer trifft derzeit letzte Absprachen und wird in Kürze eine Übersicht und auch wieder einen Flyer mit den Vorhaben bereitstellen. Unser Eröffnungskonzert findet am 3. Juni mit dem Anglistenchor Heidelberg, statt. Leitung: Jan Wilke, Orgel: Christoph Bornheimer

 Für weitere Informationen: Drück mich!

Am 25. April um 19:00 Uhr starten wir in diesem Jahr mit unseren Musikveranstaltungen. Auch wenn die Orgel nicht den Ton angibt: Mit den "Maixim Kowalew Don Kosaken", Leitung Maxim Kowalew, erwartet uns eine Legende aus Russland. Karten kosten 20,-€ im Vorverkauf und sind an den bekannten Vorverkausstellen und im Gemeindebüro erhältlich. Weitere informationen zum Chor sehen Sie hier: Drück mich!
Am 1. Mai öffnen wir nicht nur unsere Kirche und bieten ab 14:00 Uhr regelmäßige Führungen an, sondern um 17:00 Uhr können Sie auch das Konzert "RAUMSPIELE - POSAUNENCHOR UND ORGEL" und am 13. Mai unser Frühlingskonzert erleben, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zu den Konzerten lesen Sie hier: Drück mich!

Endlich ist sie fertig: Unsere erste CD-Produktion in professioneller Tonqualität von unserem diesjährigen Eröffnungskonzert. Unser Kantor hat sich sowohl beim Konzert, als auch bei der Umsetzung der Werke auf CD mächtig in Zeug gelegt-wunderbar! Wer mag, kann die CD bei einem der anstehenden Konzerte erwerben oder unmittelbar in unserem Gemeindebüro.

Wer mal reinhören möchte: Drück mich!